Sport Tickets BVB Tickets Bundesliga 2015/ 2016

10. Juli 2013 | Foto: Andrii Iurlov

0

SV Werder Bremen Tickets & Bundesliga Spielplan 2015/2016

SV Werder Bremen Tickets und Spielplan 2015/2016 Bundesliga

Werder Bremen Spiele & Karten

Zur Zeit keine Veranstaltungen.

ab €

SV Werder Bremen Rückblick

SV Werder Bremen: Neustart in die BL Saison 2013/ 2014

Alles wird anders. Dies muss das Motto des SV Werder Bremen in der neuen Bundesliga-Saison sein. Nachdem Ambitionen in der letzten Spielzeit nicht eingelöst wurden, nachdem früh im Jahr mit Thomas Eichin ein neuer Sportdirektor kam und nachdem im Sommer Robin Dutt den 14 Jahre lang erfolgreich für Werder arbeitenden Thomas Schaaf als Trainer ablöste, kann man tatsächlich von einem Neustart sprechen.

Die besten Spieler Sokratis und Kevin de Bruyne haben den Verein zwar verlassen, aber mit Cedrik Makiadi kam fehlende Erfahrung bereits neu hinzu. Es ist mit einem weiteren Stürmer und einem Innenverteidiger zu rechnen. Ansonsten wird sich Trainer Robin Dutt seine neue Mannschaft gut anschauen. Weitere Verkäufe und in Folge dessen weitere Neuzugänge sind möglich. Im Rückblick auf die letzten Monate kann das Urteil bei Werder ohnehin nur lauten: es mangelte nicht an Willen oder Talent, es mangelte an Erfahrung und durchaus in einigen Situationen auch an Glück.

Der Auftakt in die neue Saison ist für den SV Werder alles andere als einfach. Nach einem Spiel bei Aufsteiger Eintracht Braunschweig und einem Heimspiel gegen den FC Augsburg gibt es zwei schwere Auswärtsspiele in Dortmund und bei Borussia Mönchengladbach. An Spieltag 6 steigt das große Nordderby gegen den HSV. Wie bereits knapp 40 Tage zuvor haben die Werder-Fans eine gute Möglichkeit ohne große Reise ein Auswärtsspiel zu erleben. Besonders schaut man natürlich auch in Bremen auf die Duelle mit Triple-Gewinner FC Bayern München. Das Hinspiel findet am 15.Spieltag, also Anfang Dezember statt. Die Vorrunde endet für Werder mit einem Heimspiel gegen Bayer Leverkusen. Knapp einen Monat später erfolgt bereits der Start in die Rückrunde mit dem Nordderby gegen Eintracht Braunschweig. Dies ist der aus einem Nachteil erwachsende Vorteil: die drei Auswärtsspiele zum Saisonauftakt werden zu vier Heimspielen Ende Dezember bis Mitte Februar. In dieser Zeit muss Werder nur ein einziges Mal reisen. Nach einigen Erfolgen sollte Werder gut genug sein, um eine bessere Saison als in 2012/2013 zu spielen.

Was wird die Mannschaft in der neuen Saison erreichen? Man kennt ja vorschnelle Urteile im Fußball. Im Falle von Werder Bremen heißt dieses bei einigen selbst ernannten Experten sogar Abstiegskampf. Aber das ist nicht nur wegen des neuen Trainers unwahrscheinlich. In der letzten Saison hatte Werder die jüngste Mannschaft der Bundesliga. Das Team hat einige sehr gute Spieler, die mehr können, als sie wochenlang zeigten. Erlebnisse wie die in der letzten Saison schweißen zusammen und können positive Auswirkungen haben.

Rückblick: SV Werder Bremen BL Saison 2012/ 2013

Der Abgang von Werders Stammtorwart Tim Wiese hat die Defensive geschwächt, schließlich sorgte er mit guten Paraden öfters für den Sieg von Werder Bremen. Neuzugänge in der Defensive, wie Sokratis und Selassie sollen Wieses Abgang kompensieren und die Werder Defensive zusätzlich stärken. Man muss aber bedenken, dass Sokratis und Selassie keine Weltstars sind, sondern noch aufzubauende Spieler sind, Selassie vor allem. Dennoch werden sie frischen Wind in die Mannschaft von Werder Bremen bringen.

Auch der Abgang von Werder treffsicheren Stürmers Pizzaro zu den Bayern hat die Mannschaft geschwächt, doch der Neuzugang von Nils Petersen soll kreative Kraft in die Offensive bringen. Man bedenke auch, dass Pizzaro schon alt ist und bald seine Karriere beenden wird, Nils Petersen hingegen gilt als junges Talent, und hat noch eine lange Karriere vor sich, er kickte auch schon für den FC Bayern München.

Die Saison 2011/2012 war für Werder Bremen enttäuschen, mit dem Platz 11 in der Bundesliga hat Werder Bremen sich weder für die Champions League, noch für die Euro-League qualifiziert, auch im Deutschen Pokal kamen sie nicht weit. In letzter Zeit konnte Werder Bremen kaum Erfolge vorweisen, doch die Mannschaft will europäisch mitspielen und dies wird höchste Priorität haben in der Bundesliga Saison 2012/2013. Auch Duelle zwischen Werder, Schalke 04, Borussia Dortmund und dem FC Bayern München freuen sich jetzt schon viele Fans, mal sehen, wie lange diese Freude anhält.

Rückblick – SV Werder Bremen Saison 2011/ 2012

Werder Bremen gehört zweifellos zu den beliebtesten Vereinen in Deutschland. Die sympathische Art des Vereins und vor allem die Erfolge der letzten 25 Jahre haben ihm diese Popularität eingebracht. Dazu gehören neben den Meisterschaften und Pokalsiegen insbesondere die unvergessenen Europapokalspiele -wie etwa gegen Dynamo Berlin, den RSC Anderlecht oder jüngst gegen Sampdoria Genua.

Die letzte Saison war allerdings ein Ausreißer nach unten. Erst am vorletzten Spieltag konnte sich Werder vor dem Abstieg retten. Anders als andere Vereine hielt Bremen dennoch am bewährten Duo Allofs/ Schaaf fest, die auch in der Bundesliga Saison 2011/12 für die Mannschaft verantwortlich sind.

Aufgrund der negativen Erfahrungen der letzten Spielzeit ist ein Blutauffrischung des Kaders vorgesehen und auch nötig. Vor allem im Mittelfeld erwies sich die Lücke, die der Weggang von Mesut Özil hinterlassen hatte, als zu groß. Abhilfe soll hier der hoch veranlagte türkische Nationalspieler Mehmet Ekici bringen, der aus Nürnberg kommt. Als ebenfalls entwicklungsfähig ist Lukas Schmitz aus Schalke einzustufen, der sowohl die Position des linken Verteidigers bekleiden als auch im defensiven Mittelfeld spielen kann.

Darüber hinaus ist Werder Bremen stark an dem griechischen WM-Teilnehmer Sokratis Papastathopoulus interessiert, der die ohnehin wacklige Abwehr nach den verletzungsbedingten Ausfällen von Naldo, Mertesacker und Prödl stabilisieren soll. Es ist überdies davon auszugehen, dass weitere Spieler verpflichtet werden.

Auch in der neuen Saison garantieren Spiele mit Bremer Beteiligung aufgrund des Offensiv-Fußballs, den Trainer Schaaf spielen lässt, wieder viel Spektakel. Insbesondere von den Duellen gegen die Spitzenmannschaften Leverkusen, München und Dortmund sowie den Nordrivalen Hamburger SV kann man einiges erwarten.

Veröffentlicht am 10. Juli 2013 | von topfmodel


Back to Top ↑

Werde Fan von uns auf Facebookschliessen
oeffnen