Festival Tickets greenville-tickets

11. Januar 2014 | Foto: greenvillefestival.com

0

Greenville Festival 2015

greenville-tickets

Foto: greenvillefestival.com

11.01.2014: Nachdem das Greenville Festival 2013 eine erfolgreiche zweite Runde absolviert hat steht auch schon der nächste Termin fest – Vom 25. bis 27. Juli 2014 wird ein drittes Mal die brandenburgische Provinz gerockt!

Greenville Festival 2014

Termin & Ort

Im kleinen Paaren im Glien, ganz in der Nähe von Berlin, findet im Sommer 2014 vom 25. bis 27. Juli das insgesamt dritte Greenville Festival statt. Mit zwei Open Air Bühnen und einer zusätzlichen Indoor-Stage mit durchgängigem DJ-Programm ist das Festival perfekt ausgestattet für drei Tage fettes Programm und 15.000 musikbegeisterte Gäste.

Line Up & Bands

Nach dem Line Up von 2013 mit u.a. Nick Cave, Wu-Tang Clan und der Bloodhound Gang kann sich auch dieses Jahr die Liste der Acts, die die Bühnen des Greenville Festivals bespielen, durchaus sehen lassen!

Die Liebhaber elektronischer Tanzmusik dürfen sich über den schwedischen Star-DJ Avicii ebenso freuen wie über den belgischen Rapper und Produzenten Stromae, der mit dem Song „Alors En Danse“ 2009 über Nacht ein Welt-Star wurde. Als großer Headliner steht außerdem das Synth-Pop-Duo Hurts für eine exklusive Show auf der Greenville-Stage. Für Abwechslung auf den Dancefloors sorgen Yuck, das Projekt von Ex-“Cajun Dance Party“-Mitglied Max Bloom, sowie die schwedischen Rocker von The Hives. Aus dem Hohen Norden kommen auch die Disco-Rock-Rap-Spezialisten von Kakkmaddafakka, die im Juli 2013 mit „Six Months Is A Long Time“ ihr Debütalbum rausgebracht haben und schon vergangenen Sommer einige Festivalbesucher mit ihren Liveauftritten begeistern konnten. Für die Hip Hop-Schiene sind Spaßrapper MC Fitti und Fabian Römer (F.R.) am Start. Das ist aber natürlich noch lange nicht alles – in den folgenden Wochen werden noch zahlreiche Künstler hinzukommen.

Tickets: Preise & Vorverkauf

Zur Zeit keine Veranstaltungen.

ab €

Tickets gibt es bereits im regulären Vorverkauf zu erwerben und kosten zwischen 59 € (Tagesticket) bis 99 € (Festivalticket). Die Karten können auch online erworben werden, hier können jedoch noch Versand- und Verwaltungskosten veranschlagt werden.

Rückblick: Greenville Festival

Greenville Festival 2013

Am 26. Juli 2013 ist es wieder soweit: Das Greenville Festival geht in die nächste Runde. Wie bereits im Jahr 2012 wird es die Fans erneut nach Berlin/Brandenburg ziehen. Drei Tage lang geben die Künstler auf drei Bühnen beim wohl nachhaltigsten Festival Deutschlands alles! Auch dieses Mal wird sich nicht auf ein einziges Genre beschränkt. Es wird eine bunte Mischung an musikalischen Stilrichtungen geben, sodass für jeden Musikgenießer etwas dabei sein wird.

So dürfen zum Beispiel Old School Hip-Hop Fans dem exklusiven Auftritt vom Wu-Tang Clan entgegenfiebern. Zugleich wird die punkige Electroband Frittenbude die Menge mit ordentlich Power einheizen. Unter freiem Himmel sein Lebensgefühl hinaustanzen ist somit garantiert! Immer noch haben wir ihren Popsong „Still“ vom Jahr 2011 in den Ohren – auch Punkrock-Band Jupiter Jones sind dabei.

Lust abzurocken? Mit Nick Cave & The Bad Seeds immer! Dabei darf auch Folk-Rock aus Norwegen nicht fehlen: Exklusiv sind Katzenjammer mit am Start. Auch Durchstarter Alex Clare darf auf dem Greenville Festival 2013 nicht fehlen! Gekonnt mixt er gefühlvolle Soulelemente mit lautem Dubstep. Dass das allseits bekannte „Ruby, Ruby, Ruby“ nicht ihr einziger Hit ist, werden uns die englischen Kaiser Chiefs unter Beweis stellen.

Und es wird weiter gerockt: fresher Sound aus Hamburg mit Tocotronic. Ebenfalls aus der Hafenstadt und mit beim Greenville dabei sind Captain Planet. Wer es eher chilliger mag, darf sich auf den Reggae-Musiker Gentleman freuen, ebenso wie die Berliner Band Ohrbooten, welche dieses Genre noch mit einem Hauch von Hip Hop verfeinern. Endlich wieder hinterm Mischpult zu sehen: Techno-DJ WestBam wird den Electrowütigen ordentlich einheizen. Wer sagt, dass Blasmusik langweilig sei? LaBrassBanda aus Übersee am Chiemsee wird sie vom Gegenteil überzeugen. Wer Hunger nach einer beeindruckenden weiblichen Stimme hat, wird wohl ein Festmahl bei Schweizerin Sophie Hunger finden. Faszinieren und ergreifen werden wohl auch die Scala & Kolancny Brothers: Ein belgischer Mädchenchor mit über 60 Migliedern im Alter von 14 bis 24 Jahren.

Das Genre Indie vertreten dieses Mal The Fog Joggers aus Krefeld. Wer lieber raven möchte, sollte daher schauen wann und wo Electropop von Saalschutz gespielt wird. Ebenfalls hörenswert: Findus und The Love Bülow. Auch als Neuling unter den Festivals wird Greenville 2013 wohl ein zweites stilbrechendes und genreübergreifendes Erlebnis werden.

Greenville Festival 2012

Das Greenville Festival 2012 findet vom 27.-30.7.2012 in Paaren im Glien nur 30 km von Berlin entfernt statt. Es steht im Zeichen der Musik und der Natur. Die etwa 20.000 erwarteten Besucher dürfen sich auf musikalische Highlights verschiedener Genres freuen, von Electronica, Hardcore, Indie über Rock, Metal und Punk. Die innovativsten Acts aus der nationalen wie internationalen Musikszene werden hier erwartet und den Zuschauern auf 2 Open-air Bühnen und einer Indoor Stage dargebracht. Hier kriegt man was auf die Ohren, unter anderem von Deichkind, The Flaming Lips, The Roots, Scooter oder Iggy & the Stooges.

Natürlich gibt es auch eine Aftershowparty, man kann also rund um die Uhr feiern und die Nacht zum Tage machen. Greenville steht für fantastische Musik vor dem Hintergrund eines grünen Umgangs mit der Natur. Nicht umsonst findet das Festival in einem Dorf in Brandenburg statt. Den Veranstaltern ist der ökologische Fußabdruck, den wir hinterlassen, so wichtig, dass sie mit ihrem umweltfreundlichen Konzept versuchen, diesen nicht so tief in die Erde zu bringen. Schon an der Vorbereitung der papierlosen Informationswege und Ticketbeschaffung wird das gut sichtbar. Die Bänder für die Besucher werden aus recycelbarem Material gefertigt, die Festival-T-Shirts sind aus Biobaumwolle. Da verwundert es nicht, dass auch das Catering ein „grünes“ Angebot stellt, das von Anbietern der Region unterstützt wird. Übernachtet wird in Zelten und wer nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen kann, bekommt kostenlose Parkplätze geboten.

Veröffentlicht am 11. Januar 2014 | von Grit Marschik


Back to Top ↑

Werde Fan von uns auf Facebookschliessen
oeffnen